Projekt Kokonbau

Kokon-Bau-Projekt 2014 an der Reinhardswald-Grundschule

In diesem Projekt an der Reinhardswald-Grundschule ist ein Kokon aus Bambus entstanden der als  temporärer Schutzraum zu verstehen ist, er soll zum Spielen, Ausruhen, und Träumen einladen. Ein Argument für einen Rückzugsraum ist, das gerade in Schulen für Schutzräume gesorgt werden sollte, da es hier Erfahrungsgemäß an Privatsphäre mangelt.

Die individuelle Gestaltung des Kokons erlaubt eine Anpassung an jeden Ort.

Darüber hinaus ist der Kokon so konzipiert dass er immer wieder umgebaut und umgestaltet werden kann, so dient er in Zukunft als Ort in dem Kunst stattfindet, z. B. Lesungen, Gestaltung des Geflechtes oder Projektionen. Es ist somit kein fertiges abgeschlossenes Projekt, sondern ein fortlaufender Arbeits- und Nutzungsprozess.

kokon

 

kokon1